Outdoor & Laufen, Fashion & Lifestyle, Produkte & Events: Die Marke GORE-TEX ist voll mit spannenden Geschichten, und die möchten wir mit Ihnen teilen.

GORE-TEX Blog

Juni 26, 2018

Run2 – Mein GORE-TEX Transalpine-Run Debüt: Das Kreuz mit dem richtigen Laufschuh

„Absolute Beginners“ – Gemeinsam mit Daniela habe ich mich zum GORE-TEX Transalpine-Run „Run2“ angemeldet. Unsere Trailrunning Erfahrung ist gegen Null, aber trotzdem wollen wir die ersten beiden Etappen des legendären Rennens bestreiten. Beim Run2 handelt es sich um eine Strecke von insgesamt 71 km und über 4.000 Höhenmeter Aufstieg und 4000 Höhenmeter Abstieg.

Run2 – Mein GORE-TEX Transalpine-Run Debüt: Das Kreuz mit dem richtigen Laufschuh

Das wichtigste Werkzeug für den Run2 ist und bleibt der Laufschuh. Und herauszufinden, welcher der geeignetste ist, fällt schwer. Im Winter bin ich grundsätzlich mit GORE-TEX Trailrunning Schuhen gelaufen. Erster Schuh war der La Sportiva Akira GTX. Hat gut funktioniert, allerdings ging es meine kleinen Zehen an beiden Füßen nicht so arg gut. Dann habe ich den Salomon Speedcross 4 GTX getestet. Dasselbe in blau(er Zeh). Grundsätzlich sind beide sehr angenehm zum Trail laufen, aber eben nicht für mich für lange Strecken, wohl weil sie sehr schmal geschnitten sind. Dann bekomme ich die neueste GORE-TEX Produkttechnologie für Laufschuhe zum Testen: Es ist ein Schuh mit der GORE® Invisible Fit™ Technologie. Sie fühlen sich an wie ein normaler Laufschuh, nur eben wasserdicht und atmungsaktiv. Schon beim Reinschlüpfen in den Merrell All Out Crush 2 Schuh merke ich, dass er leichter ist, als die anderen Laufschuhe, die ich vorher getestet habe. Und tatsächlich beim Laufen ist er sehr angenehm. Und siehe da, meine Zehen sind nicht in Mitleidenschaft gezogen!

Ich lasse mich dann schließlich noch professionell beraten, worauf es beim Trailrunning-Schuh Kauf ankommt. In der Laufbar in München wird eine Laufanalyse angeboten und das möchte ich ausprobieren. Ich teste zunächst unterschiedliche Modelle, von Salomon über Dynafit und La Sportiva bis hin zu Innov8. Dabei soll ich auf Dämpfung, Schnitt und Laufverhalten achten. Schnell kristallisiert sich heraus, dass der Salomon gut passt. Aber dann schlüpfe ich in den Innov8 Schuh rein und weiß: : der passt und fühlt sich auch gut an. Damit mache ich dann die Laufanalyse. Es geht auf ein Laufband, das im Shop steht. Meine Beine werden beim Laufen von hinten gefilmt. Laut Expertin ist der Stil soweit ok. Also, dann ab nach Hause mit den neuen Innov8 – ich kann es kaum erwarten, diese dann in der Praxis zu testen. Aber fürs Laufen im Regen werde ich vorerst weiterhin die Merrell All out Crush nutzen. Also, dann ab nach Hause mit den neuen Innov8 – ich kann es kaum erwarten, diese dann in der Praxis zu testen. Und wie nicht anders zu erwarten, ist er wirklich angenehm zum Laufen! Außer man kürzt, so wie ich, die Laufstrecke über die mit Morgentau überzogene Wiese ab und hat umgehend nasse Füße! Gar nicht angenehm… Also werde ich erst mal mein Training abwechselnd mit den Merrell „All out Crush“ und den Innov8 Schuhen bestreiten.

Das könnte Sie auch interessieren