GORE-TEX Be a Rockstar 2016
– Anna Rössler – Bei den adidas ROCKSTARS stellten die Stars der internationalen Boulderszene am vergangenen Wochenende ihr Können unter Beweis. Doch auch die Amateure lieferten sich beim GORE-TEX Be a Rockstar Wettbewerb einen spannenden Kampf um den Einzug in den Profi-Wettkampf.


David Lama zusammen mit den #ClimbingwithLama-Gewinnern Jan Fehringer (rechts) und Daniel Haböck.
David Lama zusammen mit den #ClimbingwithLama-Gewinnern

Jedes Jahr verwandelt sich die Stuttgarter Porsche-Arena in eine spektakuläre Bühne für Wettkampfkletterprofis aus der ganzen Welt. Auch bei den diesjährigen adidas ROCKSTARS, die am 23. und 24. September stattfanden, hielt die Crème de la Crème der Boulderszene das Publikum mit anspruchsvollen Klettermoves und spannenden Entscheidungsrunden in Atem. Doch auch kletterbegeisterte Amateure ab 16 Jahren erhielten in diesem Jahr wieder die Chance, ihre Geschicklichkeit im Rahmen des GORE-TEX Be a Rockstar Wettbewerbs unter Beweis zu stellen und mit etwas Glück einen Platz im Profi-Wettkampf zu gewinnen.

Mit von der Partie waren auch Jan Fehringer und Daniel Haböck aus Österreich, die bei unserem #ClimbwithLama-Gewinnspiel eine Reise zu den adidas ROCKSTARS gewonnen hatten. Beim Meet & Greet mit Kletterer und Alpinist David Lama konnten sich die beiden Österreicher wertvolle Tipps für den nachfolgenden Wettbewerb abholen.

Bei der GORE-TEX Be a Rockstar Jam Session galt es dann innerhalb von zwei Stunden acht verschiedene Boulderprobleme in beliebiger Reihenfolge zu klettern. Die beiden besten Boulderer erwartete eine Wildcard für das Halbfinale der adidas ROCKSTARS. Außerdem durfte die Top 3 der Damen und Herren am darauffolgenden Tag im Finale um den Sieg kämpfen. Insgesamt nahmen 90 Männer und 38 Frauen aus Europa, Asien und Südamerika die Reise nach Stuttgart auf sich, um an dem Amateurwettbewerb teilzunehmen.

 

And the winners are ...

Am Ende der Jam Session freute sich die 27-jährige Elnaz Rekabi aus dem Iran und der Bulgare Nikola Petrov über den Einzug ins Halbfinale des adidas ROCKSTARS Profi-Wettbewerbs. Ebenfalls einen Platz im GORE-TEX Be a Rockstar Finale sicherten sich die Ukrainerin Margarita Zakharova, die Schweizerin Jara Späte, der Deutsche Jakob Schäfer und Matthias Erber aus Österreich. Jan Fehringer und Daniel Haböck erkämpften sich respektable Plätze im Mittelfeld.
Beim Build your Boulder Contest schraubt David Lama zusammen mit Jara Späte an ihrem Boulder. Pic: E. Holzknecht
Beim Build your Boulder Contest schraubt David Lama zusammen mit Jara Späte an ihrem Boulder. Pic: E. Holzknecht

Das GORE-TEX Be a Rockstar Finale startete am Samstag mit dem “Build your Boulder” Wettbewerb. Hier wurde jedem Finalisten per Los ein Topathlet zugeteilt. Das Zweier-Team hatte eine Stunde Zeit, gemeinsam eine eigene Boulderroute zu schrauben. GORE-TEX Athlet David Lama stand Jara Späte aus der Schweiz mit Rat und Tat zur Seite. Die Herausforderung hierbei: Einen Boulder zu bauen, den die Konkurrenten möglichst nicht schaffen sollten. Gleichzeitig musste es den Finalisten jedoch gelingen, das eigene Boulderproblem zu toppen, andernfalls drohte Punktabzug.
Unsere glücklichen GORE-TEX Be a Rockstar Finalisten bei der Siegerehrung. Pic: E. Holzknecht
Unsere glücklichen GORE-TEX Be a Rockstar Finalisten bei der Siegerehrung. Pic: E. Holzknecht

Anschließend kletterte dann jeder Finalist alle drei geschraubten Probleme, sowie einen Boulder der Routenbauer. Die meisten Tops in möglichst wenigen Versuchen erzielte am Ende Elnaz Rekabi, die somit den ersten Platz belegte. Gefolgt wurde die Iranerin von Margarita Zakharova und Jara Späte. Bei den Herren setzte sich der 23-jährige Jakob Schäfer gegen seinen österreichischen und bulgarischen Kontrahenten Matthias Erber und Nikola Petrov durch. Beide Gewinner stehen im folgenden Jahr auf der adidas ROCKSTARS Einladungsliste.

[embed]https://www.youtube.com/watch?v=QKZImnBRHP8[/embed]

Im Anschluss an den GORE-TEX Be a Rockstar Wettbewerb stellten die Profiathleten im adidas ROCKSTARS Finale ihre Geschicklichkeit unter Beweis. Acht Frauen und sechs Männern war es in den Qualifikationsrunden zuvor gelungen, sich gegen 135 Teilnehmer aus 18 Nationen durchzusetzten. Für Stimmung in der vollbesetzten Porsche-Arena sorgte zunächst ein Live Konzert der Band „Orange but Green“, ein DJ Battle sowie der Auftritt des Beatboxers Robeat.
adidas ROCKSTARS Gewinnerin Janja Garnbret. Pic: C. Waldegger
adidas ROCKSTARS Gewinnerin Janja Garnbret. Pic: C. Waldegger

Im adidas ROCKSTARS Finale kletterten die Finalisten erst nacheinander an zwei verschiedenen Bouldern. Die Top 3 kämpften danach an einem weiteren Boulderproblem um den Einzug ins Superfinale, bevor die jeweils letzten zwei Finalisten zeitgleich an einem Superboulder mit identisch geschraubten Routen gegeneinander antraten. Bei den Herren durchstieg der diesjährige Weltcupsieger Tomoa Narasaki aus Japan als erster den Boulderproblem und setzte sich gegen den Deutschen Jan Hojer durch. Bei den Frauen belegte die Slowenin Janja Garnbret vor der Österreicherin Jessica Pilz den ersten Platz.

Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr und sind gespannt, wie unsere GORE-TEX Be a Rockstar Gewinner im Profi-Wettbewerb abschneiden werden.
Anna


Autorin Anna R11953438_10206744125549249_4779001041466311071_oössler
unterstützt Gore bis Februar 2017 in den Bereichen PR und Social Media als Praktikantin. Als Masterstudentin der International Cultural and Business Studies liebt sie es, ferne Länder zu erkunden und hat auf ihren Reisen schon den einen oder anderen Berg in Indien und auf den Philippinen bestiegen.