Am Pistenrand bergauf – das gilt es zu beachten
tags:
Skitourengehen ist salonfähig geworden. Diese zehn Verhaltensregeln sorgen für maximale Sicherheit auf der Piste, weiß der Deutsche Alpenverein.


Hätte mir das jemand vor einigen Jahren gesagt, ich hätte ihn wahrlich für verrückt erklärt. Ich und Skitourengehen? Ok, vielleicht ab und zu einmal, wenn es denn unbedingt sein muss. Warum denn auch diese Strapazen eines mehrstündigen Aufstieges für nur einmal Runterfahren? Denn ums Runterfahren geht – oder jetzt besser ging – es mir doch seit Kindheitstagen. Vielleicht auch noch wie die „Helden“ am Pistenrand, die man so leicht übersieht, wenn sie die Pisten queren oder gerade dann hinter der Kuppe auftauchen, während man selbst versucht, dem kreuzenden Snowboarder auszuweichen und einen Crash gerade noch verhindern kann? Ja, ich mache das inzwischen auch. Die Sichtweisen ändern sich ja bekanntlich im Leben. Ich gehe tatsächlich regelmäßig Skitouren, sogar mit Leidenschaft. So wie mittlerweile geschätzte 500 Tausend Tourengeher in Deutschland. Was es dabei zu beachten gilt, weiß der Deutsche Alpenverein (DAV). Die folgenden zehn Verhaltensregeln wurden in Zusammenarbeit mit dem Verband Deutscher Seilbahnen, den zuständigen Ministerien, dem Deutschen Skiverband sowie der Bergwacht erarbeitet, um Gefahren auf der Piste zu vermeiden.

10 DAV-Regeln für Skitouren auf Pisten

  1. Aufstiege und Abfahrten erfolgen auf eigenes Risiko und eigene Verantwortung.
  2. Nur am Pistenrand aufsteigen (FIS-Regel Nr. 7). Dabei hintereinander, nicht nebeneinander gehen. Auf den Skibetrieb achten.
  3. Besondere Vorsicht vor Kuppen, in Engpassagen, Steilhängen und bei Vereisung der Pisten. Bei Pistenquerungen Abstände zueinander halten. Keine Querungen in unübersichtlichen Bereichen.
  4. Pistensperrungen, Warnhinweise und lokale Regelungen beachten.
  5. Größte Vorsicht und Rücksichtnahme bei Pistenarbeiten. Bei Einsatz von Seilwinden sind die Skipisten aus Sicherheitsgründen gesperrt. Es besteht Lebensgefahr.
  6. Frisch präparierte Skipisten nur in den Randbereichen befahren. Bei Dunkelheit stets mit eingeschalteter Stirnlampe gehen, reflektierende Kleidung tragen.
  7. Auf alpine Gefahren, insbesondere Lawinengefahr, achten. Keine Skitouren durchführen, wenn Lawinensprengungen zu erwarten sind.
  8. Skitouren nur bei genügend Schnee unternehmen. Schäden an der Pflanzen- und Bodendecke vermeiden.
  9. Rücksicht auf Wildtiere nehmen. Bei Dämmerung und Dunkelheit werden Tiere empfindlich gestört. Hunde nicht auf Skipisten mitnehmen.
  10. Regelungen an den Parkplätzen beachten, Parkgebühren bezahlen, umweltfreundlich anreisen.
Skitouren-auf-Pisten-5-®DAV-Manfred-ScheuermannGanz risiko- und konfliktfrei sind Skitouren auf Pisten also nicht. Neben Kollisionsgefahr mit Alpinskifahrern ist das Umfeld von Pistenraupen gefährlich, die vor allem nachts oft an Seilwinden die Pisten präparieren. Zudem sind die Liftbetreiber nicht begeistert, wenn die Tourengeher noch vor dem Skibetrieb ihre Spuren in die frisch präparierten Pisten ziehen. In der Vergangenheit gab es deshalb immer wieder Ärger bis hin zu Rechtsstreitigkeiten, weil Liftbetreiber Pisten für Skitourengeher kategorisch sperren wollten, was gegen das freie Betretungsrecht der Natur in Bayern spricht. Die Rechtslage ist inzwischen geklärt und Pisten dürfen nur bei akuter Gefahr (wie etwa starke Vereisung, Lawinensprengung, Pistenpräparierung) zeitweise gesperrt werden.
Booklet ALPINIn den meisten Gebieten in Bayern und Österreich üben sich Liftgesellschaften und Tourengeher inzwischen in einem recht gut funktionierenden Zusammenleben. Auch, weil die Alpenvereine gemeinsam mit den örtlichen Skigebietsbetreibern gemeinsam gute und praktikable Lösungen für alle Seiten erarbeitet haben, die in vielen Skigebieten durch plakative Schilder für alle ersichtlich sind. Halten sich alle an die jeweils örtlichen Regelungen sowie die allgemein gültigen zehn DAV-Regeln für Skitouren auf Pisten, die inzwischen auch im ganzen Alpenraum gültig sind, haben alle was davon.

Hier findet ihr noch mehr zum Thema:

Über 70 Pistentouren und zahlreiche Infos zum Thema finden Toureninteressierte im Sonderheft „Pistentouren & Hüttentreffs“ der Zeitschrift ALPIN.

Weitere Informationen: 

Alpenverein.de
Alpenverein.at

Viele Touren zum Download gibt es auch unter Alpenvereinaktiv.de.