Dachstein Produkte mit GORE-TEX Produkttechnologie: Wenn Berge verbinden
GORE-TEX Brandpartner Dachstein hat tolle Bilder und spannende Geschichten vom 5. 671 Meter hohen Damavand mitgebracht. Dachstein Markenbotschafter Andy Holzer und Christoph Döttelmayer, Head of Design haben anlässlich eines Jubiläums in illustrer Gesellschaft den höchsten Berg im Iran bestiegen.
tags:


Der Damavand ist mit seinen 5.671 Metern Höhe nicht nur der höchste Berg im Iran, sondern – nach geografischer Definition – auch der höchste im gesamten Nahen Osten. Etwa 70 Kilometer nordöstlich von Teheran gelegen, überragt der imposante Solitär mit einer Schartenhöhe von 4.660 Metern alle umliegenden Berge. Er gilt als einer der mächtigsten freistehenden Berge weltweit. GORE-TEX Brandpartner DACHSTEIN hat als Sponsor einer Jubiläumsbesteigung wunderschöne Bilder einer spektakulären Reise und reichlich interessante Geschichten mitgebracht.

_WOT8501.jpg

Als DACHSTEIN Markenbotschafter Andy Holzer Anfang 2018 eine Einladung der Naturfreunde Niederösterreich bzw. des österreichischen Kulturforums in Teheran erhielt, in der die Jubiläums-Besteigung des Damavand in Aussicht gestellt wurde, zögerte der blinde Bergsteiger aus Osttirol keine Sekunde und sagte sofort zu. Die Idee, auf den Tag genau 175 Jahre nach der Erstbesteigung durch den österreichischen Botaniker und Bergsteiger Theodor Kotschy (1813-1866) am 31. Juli 2018 auf dem höchsten Gipfel Irans zu stehen, reizte den 52-jährigen Bergsteiger aus Osttirol auf Anhieb. Ende Juli 2018 reisten Andy Holzer und Christoph Döttelmayer, Head of Design bei DACHSTEIN nach Teheran, wo man auf eine bunte und überaus illustre Gesellschaft aus beiden Ländern traf.

DSC05711_0.jpg

Neben Bergsteigergrößen wie Gerlinde Kaltenbrunner und Peter Habeler, stand auch Höhenbergsteigerin und Himalaja-Chronistin Billi Bierling aus Garmisch-Partenkirchen auf der Gästeliste. Den Auftakt bildete ein offizieller Festakt in Teheran. Im Niavaran Palast war viel Prominenz aus Bergsport und Politik beider Länder vertreten, wo die bergsteigerischen Leistungen des Iran bzw. Österreichs in Vorträgen zum Thema standen. Holzer, der unter anderem bereits die 7 Summits erfolgreich bestiegen hat, war als Redner natürlich auch gefragt.

Andy Holzer – der blinde Bergsteiger

Nach einer Akklimatisations-Tour auf den 4.850 Meter hohe Alam-Kuh wurde am 31. Juli der 5.671 Meter hohe Damavand bestiegen. Warum sich Holzer gerade in den Bergen so wohl fühlt, muss an dieser Stelle vielleicht erklärt werden. Als kleiner Bub unternimmt er gemeinsam mit seinen Eltern erstmals eine ausgedehnte Wanderung in den Osttiroler Dolomiten und entdeckt dabei in den Bergen einen wahren Abenteuerspielplatz für seine Sinne: Duftende Blumen, schroffe Felsen, weiche Wiesen und plätschernde Bäche. Außerdem kommt dem blinden Bergsteiger die Stille der alpinen Landschaft entgegen: „Ich kann mich dort als Blinder wesentlich besser orientieren als im reizüberfluteten, lauten Tal.“ Mit den Jahren werden die Berge höher, die Wege deutlich steiler und die Routen immer anspruchsvoller. Heute klettert Holzer in einer Seilschaft mit einem Sehenden im siebten Grad. Routen, die er besonders gut kennt, auf seine Art „eingescannt“ hat, meistert Holzer sogar im Vorstieg. Im Mai 2017 stand er auf dem Gipfel des Mount Everest.

DSC05164_0.jpg

Wer, wie unsere Autorin Andy Holzer beim International Mountain Summit in Brixen einmal live erlebt hat, kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Holzer präsentiert Bilder von der Gelben Kante an der Kleinen Zinne, von der Südwand des Preußturmes, auf dem Gipfel des Aconcagua, Elbrus, Kilimandscharo oder Mount McKinley. In seinen Schilderungen erfährt man die Logik hinter seinem Tun: „Ich muss mir meine Welt ertasten, die Fingerspitzen sind quasi mein Horizont. In den Bergen bin ich in meinem Element.“ Besonders wohl fühle er sich, wenn es richtig steil wird, weil Holzer dann auf allen Vieren gehen, also klettern, kann. Er nennt das die „Idealposition für einen Blinden“.

Für DACHSTEIN, einer seit 1925 bestehenden Traditionsmarke aus Österreich, die sich 2012 einem Art Neustart unterzogen hat und hochwertige Berg-, Wander-, Sport- und Freizeitschuhe produziert, ist Andy Holzer seit der Neuausrichtung 2012 Markenbotschafter. Christoph Döttelmayer, seit Juli 2013 Footwear Designer bei DACHSTEIN, war als passionierter Bergsteiger ebenfalls Teil der Iran-Expedition und erzählt: „Obwohl ich schon häufiger mit Andy in den Bergen unterwegs war, hat die Iran-Reise alles bisher Erlebte getoppt. Wir waren immerhin 14 Tage gemeinsam unterwegs und konnten uns auch außerhalb des Jobs austauschen.“

DSC05206_0.jpg

Darüber hinaus fanden die beiden bergbegeisterten Österreicher reichlich Zeit, Produkte zu testen und an neuen Ideen zu feilen. In der aktuellen DACHSTEIN Kollektion, die seit dem Frühjahr 2018 auf dem Markt ist, hat man erstmals in allen High Performance-Produkten die GORE-TEX Membran verarbeitet, um dauerhaft wasserdichte und atmungsaktive Wander- und Bergstiefel zu produzieren. „Seit mehr als 40 Jahren setzen die führenden Outdoor-Marken auf die GORE-TEX Technologie“, sagt Döttelmayer, „für DACHSTEIN ist das ein wichtiger Schritt.“ Döttelmayer, der die Entwicklung neuer Schuhmodelle bei DACHSTEIN verantwortet und mit ausgefallenen, innovativen Design überzeugt, hat während des Studiums bereits ein Praktikum bei Mammut absolviert, für seine Diplomarbeit gemeinsam mit Profibergsteiger David Lama aus Innsbruck sogar einen neuartigen Schuh entwickelt ehe der gebürtige Steirer endgültig bei DACHSTEIN einstieg. Was er über die Kooperation mit der GORE-TEX Marke sagt: „Du kaufst als Unternehmen nicht nur die GORE-TEX Membran, sondern erhältst darüber hinaus einen ungeheueren Support. Von der Entwicklung des Prototypen bis hin zur Serienreife bzw. alle Tests betreffend steht einem GORE-Partner rund um die Uhr zur Verfügung.“

Getestet und bewährt: Super Leggera GTX

311832_1000_4027_Super_Leggera_GTX.jpg

Andy Holzer und Christoph Döttelmayer trugen bei der Besteigung des Damavand begeistert den Super Leggera GTX, einen, wenn man so will, in Sockenform gestrickten, wasserdichten, atmungsaktiven Bergschuh. Das DACHSTEIN Knit verarbeitete gestrickte Obermaterial ist dabei extrem robust und bietet enorme Vorteile: Durch den Einsatz unterschiedlicher Texturen bzw. Maschenformen stützt das Strick-Obermaterial an wichtigen Stellen und garantiert Stabilität. Andererseits ermöglicht das flexible aber robuste Material besonders am Rist ergonomisches Gehen. Schwachstellen wie Klebestellen gibt es nicht. Das Obermaterial besteht aus einem Stück, mit nur einer Naht am Schaft. Angelehnt an das „natural-walking“-Prinzip wurde auch die Vibram®  Motionflex-Sohle mit eigenen, flexiblen Zonen entwickelt. Unter dem wasserabweisenden und abriebfesten Knit-Obermaterial verarbeitet Dachstein die GORE-TEX Membran. Sie macht den sportlichen Schuh dauerhaft wasserdicht und gleichzeitig atmungsaktiv, was vor allem in den Bergen bei ständig wechselnden Bedingungen und Temperaturen unverzichtbar ist. Da gerade die Bereiche knapp oberhalb der Sohle verstärkt beansprucht werden, wenn man am Felsen anstößt oder hängen bleibt, ist diese Zone rund um den Schuh durch aufgespritzten TPU-Kunststoff geschützt.

Mit im Gepäck: Delta Pace GTX

Delta Pace.png

Mit im Gepäck der beiden Bergsteiger war auch der leichte Dachstein Delta Pace GTX, der vor allem beim Speedhiking, aber auch beim Wandern und in der City als perfekter Allrounder zum Einsatz kommt. Für anspruchsvollere Abschnitte auf Felsuntergrund schützt eine dünne TPU-Folie das darunterliegende, luftige und flexible 3D-Meshmaterial vor Abnutzung. Damit auch die Sohle für jedes Abenteuer bereit ist, hat DACHSTEIN zusammen mit Vibram® exklusiv die neue MultiTrek Sohle entwickelt. Dank der dauerhaft wasserdichten und atmungsaktiven GORE-TEX Membran, bleiben die Füße sogar bei starkem Regen trocken und  bieten zudem angenehmen Tragekompfort, da der Wasserdampf von innen durch die Milliarden von Poren der GORE-TEX Membran entweichen kann. Die Speedlacing-Schnürung ist mit einem Bandsystem, das über dem Schaft verläuft, direkt mit dem Obermaterial verbunden und gibt damit noch besseren und präzisen Halt.

Für die Zukunft gestestet: Super Leggera Flow GTX

 

311908_1000_5119_superleggera_flow_mc_gtx.jpg

Das DACHSTEIN Modell Super Leggera Flow GTX bei dem die GORE-TEX SURROUND® Technologie zum Einsatz kommt für noch mehr Klimakomfort sorgt. Der extrem atmungsaktive, dauerhaft wasserdichte Schuh lässt den Fuß in alle Richtungen, sogar durch die Sohle atmen und ist ab Sommer 2019 erhältlich. Egal, ob bei Hitze oder Kälte – Tragekomfort und optimaler Schutz sind garantiert.