Das sagen die GORE-TEX Athleten zu den neuen GORE TEX PRO Technologien

#TestedForLife in den Rockies – das neue GORE-TEX PRO

Wir sorgen in Zukunft mit drei neuen hochfunktionellen wie langlebigen GORE-TEX PRO Technologien bei Top-Athleten wie anspruchsvollen Bergsportlern für maximalen Schutz und individuellen, sportartspezifischen Komfort. Unsere Autorin hat das neue Material schon mal ausprobiert und unsere Athleten dazu vor Ort befragt.

Stefan Glowacz, seit über 20 Jahren GORE-TEX Athlet, war bei der Entwicklung der jüngsten GORE-TEX PRO Technologien direkt beteiligt: „Gore hat mir 2016 für meine Expedition nach Baffin Island ein neues Material mitgegeben. Das war sozusagen der erste Blindtest, weil ich gar nicht wusste, um welches Gore-Material es sich handelt. Da hat man schon gemerkt, dass es im Vergleich zu den früheren, doch recht steifen GORE-TEX PRO Materialien, mehr nachgibt und viel beweglicher ist, was für Sportarten wie Klettern doch eine signifikante Verbesserung ist. Früher musste man schon eine größere Größe nehmen, um diese Beweglichkeit der Jacke zu erreichen."

"Wichtig ist, dass das jeweilige Material sportartspezifisch an den richtigen Stellen eingesetzt wird, um optimale Funktion und den besten Komfort zu haben. Da arbeiten jetzt die Konfektionäre sehr eng mit den Athleten zusammen, damit sich die Endverbraucher ab Herbst 2020 auf beste Performance freuen können."

"Mein genereller Tipp an alle Verbraucher: Man sollte gut abwägen, für was man das Material auch wirklich nutzen möchte. GORE-TEX PRO ist nur was für den Core-Bereich, wenn man lange extremen Bedingungen ausgesetzt ist. Wer auf kurzen Touren schnell und leicht unterwegs sein möchte, sollte zu anderen GORE Materialien greifen. Endverbraucher sollten sich deshalb im Handel gut beraten lassen, um die richtige Jacke für den richtigen Einsatzbereich zu finden.“

Tamara Lunger, seit acht Jahren im GORE-TEX Athleten-Team: "Ich bin super happy, dass sich GORE-TEX PRO jetzt dank der Stretch-Technologie wesentlich beweglicher und auch atmungsaktiver zeigt. Das sind die zwei Funktionen, die mir sehr wichtig sind."

"Als ich die Jacke das erste Mal probiert habe, war ich wirklich überrascht. Aber eigentlich noch mehr bei der Hose. Da habe ich normalerweise immer Größe L. Jetzt habe ich eine M genommen. Die hat anfangs zwar eng angefühlt, aber ich habe mich damit viel besser bewegen können als früher mit L. Für mich sind die neuen GORE-TEX PRO Technologien vor allem in Sachen Beweglichkeit Welten besser als vorher!"

Extrem-Skibergsteiger Greg Hill aus Revelstoke, seit 2008 im GORE-TEX Athletenteam: "Ich habe die neue GORE-TEX PRO Generation bereits im letzten Winter bei zahlreichen Touren im Schnee getestet. Für mich ist die größere Beweglichkeit dank der Stretch-Technologie ein Meilenstein."

"Aber ich brauche bei meinen Skiabenteuern natürlich auch beim Aufstieg maximale Atmungsaktivität und muss mich absolut auf mein Material verlassen können. Die Robustheit und Dauerhaftigkeit von GORE-TEX PRO bietet mir diesen Schutz auch bei extremen Verhältnissen."

 

 

Autorin: Petra Rapp, Ski- und Outdoorexpertin

Petra arbeitet seit über 20 Jahren als freie Journalistin und Texterin. Sie schreibt für Bergsport- und Skimagazine sowie für Tageszeitungen und verfolgt seither die Entwicklungen in der Produktwelt von Gore. Als leidenschaftliche Sportlerin nutzt sie ihren bergnahen Standort im Inntal in jeder freien Minute, um selbst draußen multisportiv unterwegs zu sein. Im Winter als frühere Rennläuferin und Skilehrerin auf Ski- und Tourenski, im Sommer für Bergtouren oder auf dem Bike.

Gore-tex Newsletter