Die besten Locations für Lichtmalerei
Lass dich von der Lichtmalerei inspirieren! Finde mit uns die besten Plätze.


Wir müssen uns gleich zu Beginn korrigieren. Die besten Locations für Lichtmalerei können wir dir nicht nennen. Aber dafür gibt es einen Grund.

Das Schöne an der fotografischen Kunst der Lichtmalerei ist unter anderem die Freiheit und Kreativität, die dieser Technik innewohnt. Es liegt also an dir, den Ort zu finden, der am besten zu dem passt, was du in deinem Bild darstellen willst. Allerdings können wir dir ein paar Tipps und allgemeine Inspiration geben, damit du leichter das perfekte Bild bekommst.

Das #ThinkProject

Die Lichtmalerei ist nur eine der Fertigkeiten, die wir im Rahmen unseres #ThinkProject vorstellen.

Die Kampagne basiert darauf, dass du dir um GORE-TEX Produkte keine Gedanken machen sollst. Je weniger Gedanken du dir um deine Ausrüstung machen musst, desto besser ist sie. Wenn du GORE-TEX Produkte trägst, kannst du völlig sorglos den Augenblick genießen und deine Gedanken auf das konzentrieren, was du fühlst oder erlebst.
Lichtmalerei mit Stahlwolle

Zur Erinnerung: Was ist Lichtmalerei eigentlich?

Lichtmalerei ist eine Fototechnik, bei der während einer Langzeitbelichtung eine Lichtquelle durch das Bild bewegt wird. Du kannst dadurch in einer dunklen Umgebung unglaubliche Lichteffekte in die Landschaft „zeichnen“, ohne das Foto nachbearbeiten zu müssen.

Es gibt im Wesentlichen zwei Techniken in der Lichtmalerei. Bei der ersten werden „Lichtspuren“ inszeniert, bei der zweiten „Lichtflächen“.
Eine Gitarre gemalt mithilfe der Lichtspuren-Technik

Die Lichtspuren-Technik

Bei dieser Form der Lichtmalerei wird die Lichtquelle wie ein Pinsel benutzt, um definierte Lichtlinien und Farbakzente in das Bild zu zaubern. Die komplette Schritt-für-Schritt-Anleitung zur Perfektionierung dieser Technik findest du in unserer „Einführung in die Lichtmalerei“. Eine für die Lichtspuren-Technik passende Location kann drinnen oder draußen sein – wichtig ist nur, dass sehr wenig Hintergrundlicht vorhanden ist.

Wenn du zu Hause Aufnahmen machst, dann solltest du das in einem Raum tun, in dem du während der Aufnahme nicht gestört wirst. Stelle sicher, dass es keine unerwünschten Lichtquellen gibt (also Vorhänge schließen, damit kein Scheinwerferlicht durch das Fenster fallen kann) und suche dir als Motiv einen Gegenstand oder einen Bereich deines Zimmers aus. Du kannst zum Beispiel eine Lampe nachzeichnen und sie damit auf eine ganz neue Art zum Leuchten bringen, oder du schreibst Wörter oder Sätze in den Raum. Sehr wirkungsvoll können auch „menschliche“ Merkmale (Augen oder Hände und Füße) auf Haushaltsgegenständen sein.

Aufregendere Indoor-Locations wie z.B. Höhlen, stillgelegte Steinbrüche und verlassene Häuser können ebenfalls eine sehr beeindruckende Wirkung haben. Dabei musst du jedoch sicherstellen, dass du die Genehmigung des Besitzers hast und dich selbst nicht in Gefahr begibst.

Um die Lichtspuren-Technik draußen einzusetzen, gibt es unzählige Möglichkeiten – wobei du auch hier jeweils darauf achten musst, dass nur sehr wenig Hintergrundbeleuchtung vorhanden ist. Du solltest deine Aufnahmen also in der Nacht machen.

Genau wie drinnen kannst du mit der Lichtquelle Objekte nachzeichnen – Autos oder Parkbänke zum Beispiel, oder sogar Menschen. Du kannst die Lichtquelle aber auch nutzen, um einen Lichtakzent in eine natürliche Umgebung einzufügen. Wälder, Wasserfälle und Bergketten können unglaubliche Motive sein – wenn du deiner Kreativität freien Lauf lässt, können aber auch in deiner näheren Umgebung wunderschöne Fotos entstehen.
Lichtmalerei am Wasserfall Dry Falls bei Highlands, North Carolina (USA) mithilfe der Lichtflächen-Technik

Die Lichtflächen-Technik

Diese Form der Lichtmalerei erzielt eine ganz andere Wirkung, da hier die Lichtquelle verwendet wird, um einen größeren Bereich des Fotos zu beleuchten statt nur eine Lichtspur zu zeichnen. Für diese Technik musst du die Blende deiner Kamera öffnen und ein paar Sekunden lang mit der Taschenlampe das Objekt oder den Bereich anleuchten, das bzw. den du in Licht tauchen möchtest.

Auch diese Technik lässt sich sowohl drinnen als auch draußen sehr gut einsetzen. Draußen kannst du mit der Lichtflächen-Technik bestimmte Objekte oder Bereiche einer Szenerie hervorheben. Die Möglichkeiten sind schier endlos, du kannst beispielsweise einen einzelnen Baum in einem Waldstück akzentuieren oder eine Schaukel im Park. Bestimmten Objekten im Bild Leben einzuhauchen, während der Hintergrund im Dunkeln bleibt, kann eine fast schaurige Wirkung haben – ganz anders als der Neonlicht-Stil der Lichtspuren-Technik.

Lichtmalerei: Was anziehen?

Das Schöne an der Lichtmalerei ist unter anderem, dass sie einen an ungewöhnliche und unerforschte Orte bringt. Dabei ist es essenziell, dass du dich auf deine Kleidung verlassen kannst.

GORE-TEX Schuhe mit SURROUND® Produkttechnologie bieten deinen Füßen 360 Grad Klimakomfort. Sie sind rundum hoch atmungsaktiv und dauerhaft wasserdicht. Egal ob du in unerforschtem und unebenem Gelände oder in deiner näheren Umgebung auf der Suche nach dem perfekten Bild bist – diese Schuhe bieten deinen Füßen ultimativen Schutz und Komfort.

[gallery columns="2" size="full" ids="2903,2904"]

Du willst für deine Aufnahme wandern? Dann nimm Schuhe wie den Adidas Terrex Fast Mid GORE-TEX SURROUND®. Oder fotografierst du lieber in deiner näheren Umgebung? Dann sind eher sportliche Modelle wie der Ecco Cool 2.0 GORE-TEX SURROUND® die richtige Wahl.

Mach dich bereit für dein Lichtmalerei-Abenteuer und erkunde unsere SURROUND® Schuhe hier.

Hast du das Malen mit Licht schon mal ausprobieren? Teile uns deine Lieblingslocations im Kommentarfeld unten mit.