Salzwasser auf GORE-TEX Bekleidung – so reinigst du deine Kleidung richtig
Deine GORE-TEX Bekleidung war Salzwasser ausgesetzt? Keine Sorge, wir zeigen dir, wie du deine Oberbekleidung nach einem herrlichen Tag am Meer oder auf dem Wasser pflegen kannst.


Wie auf dieser Aufnahme aus dem Lichtmikroskop zu sehen, bildet Salz keine verzweigten oder baumförmigen Kristalle, sondern vielmehr würfelförmige.

Vor einigen Jahren nahm man noch an, dass bei manchen frühen Oberbekleidungsartikeln durch Salzwasser die Funktion beeinträchtigt wurde, wenn diese am Meer getragen wurden. Bei späteren Tests stellte sich allerdings heraus, dass dies in Wirklichkeit an schlechtem Design und schlechter Ausführung lag.

Die Funktion der GORE-TEX Membrane wird durch Salzwasser nicht beeinträchtigt, weder verstopft es die Poren, noch beeinflusst es die Atmungsaktivität nachteilig. Du kannst also die Fahrt im Kanu, Segelboot oder Schiff ganz entspannt genießen!
Salz ist ein Trockenmittel, absorbiert also Feuchtigkeit und legt sich auf die wasserabweisende Imprägnierung des Bekleidungsstücks. Um zu verhindern, dass sich auf deiner Oberbekleidung Salz ansammelt, das Feuchtigkeit absorbiert, spüle diese regelmäßig mit Süßwasser ab. Wenn du nur einen begrenzten Süßwasservorrat dabei hast, schützt auch das Abspülen mit Meerwasser vor starker Salzansammlung (Meerwasser hat einen Salzgehalt von ca. 3 %).

Danach kannst du einfach nach den normalen Wasch- und Pflegehinweisen verfahren:

In der Regel weisen leichtgewichtige Bekleidungsstücke zumindest einige der folgenden Merkmale bzw. Vorteile auf:

• ATMUNGSAKTIV
• WASSERDICHT oder WASSERABWEISEND
• WINDDICHT
• SCHNELL TROCKNEND
• FEUCHTIGKEITSREGULIERUNG
• KNITTERFEST
• KOMPRIMIERBAR


Aufgrund der für leichtgewichtige Bekleidungsstücke verwendeten Garne, lassen sie sich in der Regel sehr leicht waschen und sind schnell trocknend. Daher eignen sie sich hervorragend für die meisten bewegungsintensiven Freizeitaktivitäten im Freien. Folgende Tipps solltest du beim Waschen deiner leichtgewichtigen Bekleidungsstücke beachten:

• Schließe vor dem Waschen alle vorhandenen Reißverschlüsse komplett, z. B. vorn, an den Taschen und im Achselbereich, sowie alle Abdeckleisten und Bänder.
• Rolle deine Bekleidungsstücke vor dem Aufhängen in ein Handtuch ein und wringe überschüssiges Wasser aus. Dadurch wird der Trocknungsvorgang beschleunigt.
• Hänge deine Bekleidungsstücke zum Trocknen auf. Je nach Material sollten sie aufgrund der heute verwendeten leichtgewichtigen Membrane sehr schnell trocknen.
• Durch das Aufhängen der Bekleidungsstücke werden außerdem Knitterfalten vermieden.
• Verfahre im Anschluss nach den Pflegehinweisen des Herstellers im Inneren des Bekleidungsstücks.

Waschen

Im Warmwaschgang für pflegeleichte Textilien (40º C) mit möglichst wenig Flüssigwaschmittel waschen. Wasserdichte Bekleidungsstücke wie GORE-TEX zwei Mal ausreichend klarspülen und möglichst wenig schleudern, um Knitterfalten zu vermeiden. Verwenden kein Pulverwaschmittel oder Produkte, die Weichspüler, Fleckenentferner oder Bleiche enthalten, da diese die Funktionen des Bekleidungsstückes beeinträchtigen. Nicht zusammen mit stark verschmutzten Kleidungsstücken waschen.

Bleiche

Keine Chlorbleiche verwenden.

Trocknen

Trockne das Bekleidungsstück an der Luft oder im Wäschetrockner bei warmer Temperatur im Schongang. Nachdem dein GORE-TEX Bekleidungsstück trocken ist, gebe es für 20 Minuten in den Wäschetrockner, um die dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung (Durable Water Repellent, kurz DWR) des Obermaterials zu reaktivieren.

Bügeln

Wenn du keinen Wäschetrockner hast, bügel das trockene Bekleidungsstück bei niedriger Temperatur (warm, ohne Dampf) und lege dabei ein Handtuch oder anderes Tuch zwischen Kleidungsstück und Bügeleisen. Wärme reaktiviert die dauerhaft wasserabweisende Imprägnierung (Durable Water Repellent, kurz DWR) des Oberstoffes.

Chemische Reinigung

Gore empfiehlt die normale Haushaltswäsche. Sollte eine professionelle chemische Reinigung notwendig sein, informiere die Reinigung darüber, dass zum Spülen des Bekleidungsstückes reines, destilliertes Kohlenwasserstoff-Lösungsmittel verwendet wird und vor dem Trocknen eine wasserabweisende Imprägnierung (DWR) auf das Außenmaterial gesprüht wird. Beachte die Pflegeanleitung des Herstellers.

Imprägnierung

Sobald die werksseitig aufgebrachte Imprägnierung deines GORE-TEX Bekleidungsstücks nicht mehr reaktiviert werden kann, behandle es mit einer DWR-Imprägnierung nach (diese erhälst du bei deinem Outdoor-Händler vor Ort).