Die #ThinkProject Reihe: Lerne unseren Lichtmalerei-Gewinner kennen
Begleite Yuyang Liu und seine Freundin auf ihrer unvergleichlichen Fotoreise.


Wir setzen unseren Rückblick auf unsere #ThinkProject Kampagne fort und blicken zurück auf die aufregenden Abenteuer und bewusst erlebten Aktivitäten, an denen wir in diesem Jahr teilnehmen durften. Mit einem Gewinnspiel, bei dem den Siegern als Preis ein fantastisches Erlebnis winkte, wollten wir unsere Fans dazu inspirieren, raus in die Natur zu gehen. Die Teilnehmer konnten entweder eine Outdoor-Fotoreise gewinnen, einen Besuch bei einem Musikfestival in Großbritannien oder die Kunst des Lichtmalens erlernen.

Der zweite Preis war in diesem Jahr eine Reise zum Lichtmalen nach Thorsmörk, Island.

Der glückliche Gewinner, Yuyang Liu aus China, und seine Freundin erlebten eine unvergleichliche Fotoreise, bei der sie im Oktober die Tiefen der isländischen Landschaft erkunden konnten. Ihr Spielplatz, das Thorsmörk-Gebiet, zu Deutsch „Wald des Thor“, liegt eingebettet zwischen Gletschern im isländischen Hochland.

Nach dem atemberaubenden Trip sprachen wir mit Yuyang über die Reise, bei der er tagsüber die unglaubliche Landschaft Islands fotografieren und nachts den Himmel unter dem Nordlicht mit seiner Lichtmalerei erhellten konnte. Danach war Entspannung pur in der phänomenalen Blauen Lagune angesagt.

 
@Yuyang Liu

 

Was war deine Motivation, beim #ThinkProject Gewinnspiel mitzumachen und die Lichtmalerei-Reise zu wählen?

Als Fotograf arbeite ich oft in der Natur und dabei ist es besonders wichtig zu wissen, wie man bei den unterschiedlichsten Wetterbedingen gut arbeiten kann. Ich bevorzuge dafür Kleidung und Schuhe mit GORE-TEX. So wurde ich allmählich zu einem treuen Fan des Funktionsmaterials und habe angefangen, die Aktivitäten der Marke zu verfolgen.

Also versuchte ich früher im Jahr mein Glück und meldete mich für die Lichtmalerei-Reise an, denn ich wollte unbedingt das Lichtmalen an einem Ort wie Island ausprobieren.

Ich hatte mich zuvor schon am Lichtmalen im nächtlichen Wald versucht. An einer verlassenen Wippe im Wald habe ich einmal mit der Taschenlampe zwei Kinder an die Enden der Wippe gemalt.

 
@Yuyang Liu

 

Wen hast du mitgenommen und warum?

Island vermittelt immer ein Gefühl der Unabhängigkeit. Für alle, die noch nie in Nordeuropa waren, mich bisher eingeschlossen, wirkt das Land wie ein unwirkliches Paradies. Ich habe meine Freundin mitgenommen, da sie ein Island-Fan ist. Als Teenager hat sie in Magazinen alles über Island gelesen.

 

Was habt ihr in Island noch erkundet?

Wir malten im Thorsmörk-Gebiet an der Südküste Islands. Nach dem Aufstieg auf den Höhenzug konnten wir unten im Tal den Fluss sehen, wie er zwischen den Gebirgszügen hindurchfließt. Wir standen oben am Abhang und sahen unter uns das Tal leuchten, die Sonne war so stark, dass jedes einzelne Blatt im Licht des Sonnenuntergangs glänzte. Die Landschaft ebenso wie der Name des Tals versprüht die Aura von nordischer Mythologie.

 
@Yuyang Liu

 

Was war dein Highlight der Reise?

Am Abend stiegen wir wieder ab und warteten lange Zeit in der Hütte. In dieser Nacht ereignete sich ein spektakulärer Polarlicht-Ausbruch und wir hatten das Privileg, unter dem fantastischen Lichtspiel der Aurora borealis zu malen. Das machte die Reise zu etwas ganz Besonderem.

Der erfahrene Fotograf Benjamin gab uns wertvolle Tipps zum Lichtmalen. Wir versuchten uns alle mit dem Seil inmitten einer Grasfläche. Wir hielten das Seil und befestigten eine Taschenlampe am Seilende, um einen Kreis zu malen.

Die Bilder wurden natürlich wunderschön und jeder war völlig in den Entstehungsprozess unter dem Licht der Aurora borealis eingetaucht. Es war ein grandioser Abend.

 
@Yuyang Liu

 

Hattet ihr mit Herausforderungen zu kämpfen?

Das Wetter in Island ist bekanntlich unbeständig und besonders im Oktober spürt man die Kälte Reykjaviks. In der nördlichsten Hauptstadt der Welt erinnern dich eiskalter Regen und Wind immer an die einzigartige geografische Lage der Stadt. Ohne unsere exzellente wasser- und winddichte Kleidung wäre unsere Reise nach Island vermutlich eine Katastrophe geworden. Glücklicherweise trugen wir alle GORE-TEX Jacken und GORE-TEX Wanderschuhe, die sicherstellten, dass wir zu keinem Zeitpunkt nass wurden und dass die kalte Luft uns nicht auskühlte.

Für meine Freundin war die größte Herausforderung die gewaltige Klettertour über Felsen zu einem versteckten Wasserfall. Der Weg führte über rutschige Steine im Bach. Das verlangte ihr einiges an Mut ab.

 

Was gefällt dir am besten daran, Zeit in der Natur zu verbringen?

Es macht einfach Spaß, draußen zu sein. Wenn du etwas wagst und dann die Schönheit der Natur vor Augen hast, dann weißt du, dass es alle Anstrengung wert war. Das mag der Grund sein, warum ich gerne in der Natur arbeite – es erfüllt mich.

 
@Yuyang Liu

 

Inwiefern hat deine GORE-TEX Ausrüstung dir auf deiner Reise geholfen?

Wie schon gesagt ist die Qualität der Outdoor-Ausrüstung sehr wichtig. Vor der Reise zum Lichtmalen stellt das GORE-TEX Team jedem von uns eine dicke Kletterjacke, eine dünne Bergsteigerjacke, eine wasserdichte Kletterhose und ein Paar Bergschuhe zur Verfügung. Wir hatten mit brutalem Wind und gefrierendem Regen zu kämpfen und da zeigte sich die hohe Funktionalität unserer Ausrüstung. Besonders die GORE-TEX Wanderschuhe boten meiner Freundin perfekten Schutz, als sie mehrere Male ins Wasser abrutschte. So lange das Wasser nicht höher war als ihr Schuh, wurden ihre Füße nicht nass.

 

 
 

Hol dir die richtigen Schuhe und Kleidung

Wenn du dein nächstes Abenteuer planst, sei vorbereitet auf kaltes Wetter und rutschige Pfade, wie unsere Gewinner bei ihrer Reise zum Lichtmalen – mit GORE-TEX Produkten.

 
@Yuyang Liu

 

 
@Yuyang Liu