Weich wie eine Puffy Jacke und schützend wie eine Hardshell: das neue GORE® THERMIUM™
tags:
Die innovativen GORE THERMIUM™ Produkte sorgen dafür, dass eine warme Jacke auch bei Schnee oder leichtem Regen das bleibt, weswegen man sie angezogen hat: eine warme Jacke. Wie sie entstanden, was dahintersteckt und wann man sie gut gebrauchen kann, weiß Gore Produktspezialist Chris.


So eine Puffy Jacke ziehe ich eigentlich viel lieber an, als die wasserdichte Hardshell. Sie sieht gut aus, ist super leicht, ganz weich und angenehm warm. Sie fühlt sich so weich an, wie ein Sweater oder eine leichte Soft Shell Jacke, also wie das, was ich als Mittellage unter einer Hardshell anziehe. Nur ist sie noch angenehmer, weil die Oberfläche auf der Innenseite so glatt ist. An- und Ausziehen ist damit ganz einfach, da zieht nichts und da bleibt auch nichts hängen, wie das bei einem Fleece-Pulli schon mal passieren kann. Eine Hardshell dagegen ist einfach ein bisschen schwerfälliger, steifer und lauter. Die Bewegungsfreiheit ist damit ebenfalls etwas eingeschränkt.

Eine Puffy Jacke ist genau das Richtige, jetzt wo es kälter wird. Nur ein Problem haben diese gesteppten Isolationsjacken: Sie bieten so gut wie keinen Wetterschutz gegen Wind und Nässe. Wenn ich für einen Tag in die Berge gehe zum Wandern oder zum Radln, dann würde ich auf jeden Fall die Hardshell mitnehmen. Die schützt mich sicher auch bei Regen über längere Zeit. Aber oft gehe ich ja gar nicht so lange nach draußen. Laufen gehe ich höchstes eine Stunde und eine kurze Radl Tour nach Feierabend ist nach 90 Minuten auch rum. Mit der Wetter-App kann ich genau sehen, ob und wann der nächste Niederschlag kommt. Da brauche ich keinen Vollschutz. Eine Puffy Jacke alleine ist allerdings zu wenig.

Selbst beim Spaziergang letztens mit meiner Hündin Holly wurde ich schon von einem kurzen Regenguss überrascht und ich wurde in der ach so leichten Puffy Jacke ganz schnell nass und kalt. Kann man das nicht kombinieren? Diese ganz offensichtliche Lücke hat unser Entwicklungsteam angetrieben. Wir wollten etwas schaffen, welches die Vorteile beider Produkte in einem vereint und die Nachteile dabei reduziert: Ein Bekleidungsteil, das einerseits weich und leicht wie ein Puffy ist, und andrerseits Schutz, annähernd wie eine Hardshell bietet.

Wie GORE® THERMIUM™ Produkte entstand

Wärme- oder Thermojacken gibt es schon lange. Daunenjacken wurden durch Kunstfaserjacken ergänzt, aber in den letzten Jahren erlebte die Daune ein Comeback. Diverse Hersteller haben die Technologien weiterentwickelt, denn nur trockene Isolation kann gut isolieren. Eine warm gefütterte Jacke ist nur dann ein Garant gegen Kälte, wenn sie im Inneren trocken bleibt. Nur dann können sich Daune, Wolle und synthetische Fasern voll entfalten und die isolierende Luftschicht halten. Bei Nässe jedoch fallen die feinen Strukturen rasch zusammen und die Isolationsfähigkeit leidet stark. Zudem ist Feuchtigkeit eine gute Kältebrücke: Wasser leitet Wärme schnell ab. Vor allem Daune verklumpt bei Feuchtigkeit schnell und die Isolationsleistung geht dann gegen null. Ist einigen sicherlich bereits passiert, wenn Jacken in der Waschmaschine gewaschen wurden.

Hersteller haben begonnen, Daunen zu beschichten, um diese wasserabweisend zu machen. Auch folgten Mischungen aus Kunstfaser und Daunen. Die können das Kollabieren der lufthaltenden Strukturen reduzieren. Wenn Feuchtigkeit reingeht, wird allerdings auch hier die Isolationsleistung stark beeinträchtigt. Man muss nicht zwingend das Innenleben, die Isolation, wasserabweisend machen, sondern kann einfach die darüber liegende Schicht wasserfest gestalten. Eine mit Isolation gefüllte Jacke mit einem schützenden Material zu umhüllen ist genau das, was wir jetzt gemacht haben.

Was genau ist GORE® THERMIUM™?

Bei der GORE® THERMIUM™ Technologie handelt es sich um ein neu entwickeltes Produktkonzept mit dem Ziel, das Isolationsvermögen auch bei Nässe/Witterungseinflüssen und beim Schwitzen (Feuchtigkeit von innen) möglichst gut zu erhalten. Die Technologie besteht aus einem wasserresistenten Gewebe. Wie auch bei anderen Gore Produkten setzen wir hierbei auf ein Gewebe mit Membran für die Außenseite der Bekleidung. Darunter befindet sich ein hochqualitatives Isolationsmaterial. Auf der Innenseite dient meist ein dünnes Polyamid- oder Polyester-Gewebe als Futter, das dieses gute Gleiten auf der Innenseite ermöglicht – ähnlich dem Material einer Puffy Jacke. Fertig ist der Schichtenaufbau. Die Nähte an der Außenhülle mit der Membran sind an den Punkten versiegelt, an denen Wasser eintreten kann.

Ab Herbst 2016 kommt die neue Bekleidung mit GORE® THERMIUM™ Technologie, präsentiert von Arc’teryx, Black Diamond, Salewa, Red Fox, Oakley, Skhoop, Montura, Tierra, Mountain Equipment und vielen anderen in die Shops.

Erfahrungen mit GORE® THERMIUM™ Produkten

Ich habe isolierte Teile mit der neuen Technologie ausgiebig getestet. Das gehört zum Entwicklungsprogramm bei Gore dazu. Erst wenn ich mich von der Funktionsleistung überzeugt habe, wird die Freigabe zum Produktionsstart erteilt. Bei unseren Tests waren einerseits sehr dünn isolierte Teile mit hervorragender Atmungsaktivität für Konditionssportarten im Winter, wie zum Beispiel Laufen oder Skitourengehen dabei und auf der anderen Seite habe ich auch Teile evaluiert, die mit 100 Gramm Isolation und festerem Oberstoff ausgestattet waren.

Speziell die leicht isolierten Modelle haben es mir angetan. Ich kann kaum glauben, dass es sich wirklich um ein Membranprodukt handelt. Die Teile sind ausgesprochen weich und leicht und können mit anderen Mittellagenprodukten mithalten. Auf der anderen Seite kann Wind, Schneefall oder ein leichter Regenschauer den Teilen nichts anhaben. Sie tun das, was sie tun sollen, sie halten die Isolation trocken und erhalten dadurch ihre Isolationsleistung.
GORE THERMIUM™ Produkte sorgen dafür, dass eine „warme Jacke“ auch bei Schnee oder leichtem Regen das bleibt, weswegen man sie angezogen hat: eine „warme Jacke“ – sei es beim Winter-Hiking, beim Gassi gehen oder beim winterlichen Weg zur Arbeit.

Ich wünsche Euch viel Spaß und ein tolles Trageerlebnis mit GORE® THERMIUM™ Produkten, die seit September 2016 sind.