PRESSEBEREICH DURCHSUCHEN

Please add at least 3 characters for search

Tags
${searchresult.newsroom_tags.pagination.count}

No Tags found

Latest news
${searchresult.newsroom_post.pagination.count}

No Latest news found
0%
Stellungnahme von W.L. Gore & Associates in Bezug auf GORE-TEX Materialien und COVID-19.
Lesezeit: 2-Minuten
Stellungnahme von W.L. Gore & Associates in Bezug auf GORE-TEX Materialien und COVID-19.

In so schwierigen Zeiten wie diesen, sind wir im Herzen bei allen, die von COVID-19 betroffen sind. Bei W.L. Gore & Associates legen wir auch weiterhin großen Wert auf die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Mitarbeiter, Kunden, Communitys und selbstverständlich auch von Ihnen.

Gore hat viele Anfragen erhalten, weshalb wir betonen möchten, dass GORE-TEX Materialien NICHT dafür entwickelt und ausgelegt sind, eine ausreichende Luftzufuhr zur Unterstützung der menschlichen Atmung zu gewährleisten, wenn sie zur eigenen Herstellung Persönlicher Schutzausrüstung (PSA) – einschließlich Gesichtsmasken – verwendet werden und stellen KEINE praktikable Alternative zum Schutz vor COVID-19 dar.

Unsere Produkte sind so entwickelt, dass sie bestimmte Standards erfüllen und durch sorgfältiges Design und unter strengen Testbedingungen die gewünschte Leistungsfähigkeit erbringen. GORE-TEX Materialien und die daraus hergestellten Endprodukte einschließlich Bekleidung und Handschuhe schützen NICHT vor in der Luft vorkommenden Krankheitserregern, die in erster Linie über die Atemwege aufgenommen werden, wie z. B. COVID-19.  

Die Gore Fabrics Division stellt derzeit lebenswichtige Produkte für Ersthelfer und all jene zur Verfügung, die während dieser weltweiten Gesundheitskrise die Infrastruktur am Laufen halten.

Wir sind uns des Mangels an PSA-Produkten für Mitarbeiter im Gesundheitswesen, die an vorderster Front gegen die Covid-19-Pandemie kämpfen, sehr bewusst, ebenso der Notwendigkeit einer schnellen Unterstützung bei der Herstellung zusätzlicher Produkte. Gore forscht daher nach sinnvollen Möglichkeiten, wie wir unser wissenschaftliches Know-how und unsere Produktionskapazität dafür einsetzen können, sowohl kurz- auch als langfristig zu Lösungen im Kampf gegen COVID-19 beizutragen.

Nachtrag (27. März 2020):
Einige Kunden von Gore haben sich dazu entschlossen, aus ihrem überschüssigen Bestand an Gore Laminaten Persönliche Schutzausrüstung (PSA) wie Kittel oder Schutzmasken herzustellen und diese den Gemeinden zur Verfügung zu stellen. Auch wenn wir die humanitären Beweggründe dafür nachvollziehen können und respektieren, mussten wir unsere Kunden darauf hinweisen, dass eine solche Verwendung unserer Laminate nicht unter die Richtlinien unserer GORE-TEX Markenlizenzvereinbarung fällt.