PRESSEBEREICH DURCHSUCHEN

Please add at least 3 characters for search

Tags
${searchresult.newsroom_tags.pagination.count}

No Tags found

Latest news
${searchresult.newsroom_post.pagination.count}

No Latest news found
0%
Verbesserte Robustheit, Atmungsaktivität und Stretch – Gore setzt neue Maßstäbe mit drei neuen GORE-TEX PRO Technologien
Lesezeit: 16-Minuten
Verbesserte Robustheit, Atmungsaktivität und Stretch – Gore setzt neue Maßstäbe mit drei neuen GORE-TEX PRO Technologien

Kombination der diversen Technologien bietet neue Bekleidungsdesignmöglichkeiten für Aktivitäten bei extremen Wetterbedingungen

Feldkirchen-Westerham, Deutschland (05. November 2019) – Seit ihrer Markteinführung 2007 hat die GORE-TEX PRO Textiltechnologie den Maßstab für dauerhaft wasserdichte, atmungsaktive und robuste Wetterschutzbekleidung kontinuierlich erhöht. Ab Herbst 2020 führt W.L. Gore & Associates (Gore) drei neue Technologien in ihrer GORE-TEX PRO Produktkategorie ein. Diese sind jeweils für verbesserte Robustheit, Atmungsaktivität und Stretch bei extremen Wetterbedingungen entwickelt worden. Markenpartner können damit die Funktionalität der Jacken noch genauer auf spezifische Aktivitäten abstimmen.

“Bisher konnten Markenpartner für ihre GORE-TEX PRO Bekleidung aus einer breiten Palette von Textillaminaten auswählen, die alle über die selben Eigenschaften, nämlich dauerhaft wasserdicht und winddicht, sowie atmungsaktiv, verfügten“, sagt Mark McKinnie, Produktspezialist für GORE-TEX PRO. „Künftig können die Marken die Performance ihrer GORE-TEX PRO Bekleidungsdesigns noch besser optimieren – je nachdem, wie sie die drei neuen GORE-TEX PRO Technologien in einem Kleidungsstück miteinander kombinieren bzw. die geeignetste Technologie für die beabsichtigte Endanwendung auswählen.“

Die drei neuen dauerhaft wasserdichten, winddichten und atmungsaktiven GORE-TEX PRO Technologien erfüllen das GORE-TEX „GUARANTEED TO KEEP YOU DRY™“ Produktversprechen und bieten verschiedene spezifische Vorteile:

  • GORE-TEX PRO Technologie für maximale Robustheit: Diese neuen GORE-TEX PRO Textilien sind die robustesten Laminate, die Gore für den Bergsport jemals entwickelt hat. Die extreme Haltbarkeit wird erreicht durch ein Dreilagen-System aus einer speziellen Membrantechnologie in Verbindung mit äußerst abriebfesten, stabilen Außenmaterialien und einem widerstandsfähigen, spinndüsengefärbten Micro GridTM Innenfutter. Es eignet sich für den harten Dauereinsatz und ist für Menschen gemacht, die Bekleidung mit maximaler Haltbarkeit suchen.
  • GORE-TEX PRO Stretch Technologie: Ein völlig neu entwickeltes Herstellungsverfahren für dehnbare, wasserdichte und atmungsaktive Textilien ermöglicht es, GORE-TEX PRO Materialien mit einem Stretch von bis zu 20 Prozent auszustatten – bei voller Funktionalität und Haltbarkeit. Das bedeutet für den Konsumenten deutlich mehr Komfort und Bewegungsfreiheit, zum Beispiel beim Klettern an der Wand oder beim Freeriden im Tiefschnee.
  • GORE-TEX PRO Technologie für maximale Atmungsaktivität: Für außergewöhnlich intensive, schweißtreibende Aktivitäten bietet diese Technologie eine auf extreme Atmungsaktivität hin optimierte Funktionalität. Sie sorgt für mehr Tragekomfort in den unterschiedlichsten Situationen und wechselnden Umgebungsbedingungen. Leichtere Obermaterialien und das neue spinndüsengefärbte Micro Grid™ Innenfutter tragen zur herausragenden Leistungsfähigkeit bei.

„Die neue GORE-TEX PRO Produktgeneration erfüllt die Erwartungen, die Konsumenten mit dem Begriff GORE-TEX PRO verbinden und verbessert in spezifischen Bereichen die Performance weiter. Dies gibt unseren Markenpartnern noch mehr Möglichkeiten, ihre Ideen umzusetzen und Bergsportbekleidung so zu designen, dass sie für ihre jeweiligen Kunden am besten geeignet ist“, sagt McKinnie und erklärt es an einem Beispiel: „Wenn Klettern im Fokus steht, möchte man vielleicht mehr Beweglichkeit im Schulterbereich und an den Armen, maximale Abriebfestigkeit an den Ellenbogen und auf den Schultern und höchste Atmungsaktivität im Rumpfbereich. Anders als beim Freeriden, wo beispielsweise maximale Beweglichkeit und Atmungsaktivität nicht unbedingt Priorität haben, dafür aber durchgängig das robusteste Material gefragt ist.“

Neben einer gesteigerten Performance punkten die neuen GORE-TEX PRO Textilien auch unter Nachhaltigkeitsaspekten. Sowohl die extrem atmungsaktiven als auch die robusten Ausführungen sind mit dem Micro GridTM Innenfutter ausgestattet, das durch seine Spinndüsenfärbung Wasser- und CO2-Emmissionen bei der Herstellung signifikant reduziert und gleichzeitig Haltbarkeit und Funktionalität verbessert. Auch bei den Außenmaterialien werden in der neuen GORE-TEX PRO Laminatfamilie eine große Auswahl an spinndüsengefärbten Textilien sowie Oberstoffe aus recycelten Materialien angeboten. Die drei neuen GORE-TEX PRO Textiltechnologien werden ab Herbst 2020 von High-End Outdoormarken erhältlich sein, darunter Arc’teryx, Haglöfs, Mammut, Mountain Equipment, Mountain Hardwear, Montbell, Norröna und Patagonia.

###

 

Hintergrund: Neue GORE-TEX PRO Textiltechnologien

 

Drei neue GORE-TEX PRO Technologien für maßgeschneiderte Funktionalität

Die Erfahrungen von GORE-TEX Athleten, Bergführern und Gore Markenpartnern haben gezeigt, dass die aktuelle GORE-TEX PRO Produktgeneration herausragend gut funktioniert. Dabei haben sich zwei bestimmte Nutzergruppen herauskristallisiert: Es gibt diejenigen, für die Robustheit das Top-Kriterium ihrer Funktionsbekleidung darstellt. Und solche, für die Atmungsaktivität höchste Priorität hat. Um die unterschiedlichen Ansprüche der User noch besser zu erfüllen, bietet W. L. Gore & Associates (Gore) innerhalb der GORE-TEX PRO Kategorie drei unterschiedliche Technologien an: Sie sind entweder für Robustheit, Atmungsaktivität oder Stretch optimiert. Markenpartner können damit die Funktionalität der Jacken noch genauer auf spezifische Aktivitäten abstimmen – je nachdem, wie sie die drei neuen GORE-TEX PRO Technologien miteinander in einem Kleidungsstück kombinieren bzw. welche geeignete Technologie sie für die beabsichtigte Endanwendung auswählen.

Neue GORE-TEX PRO Technologie für maximale Robustheit

Um die Widerstandsfähigkeit von Textilien gegenüber schädigenden physikalischen Einflüssen zu evaluieren, setzte Gore ein neues Testverfahren ein. Es ging vor allem darum, herauszufinden, wie wasserdichte, atmungsaktive GORE-TEX PRO Materialien noch strapazierfähiger und haltbarer gemacht werden können ohne dabei die Funktionalität des gesamten Laminat-Systems – bestehend aus Innenfutter, Membran und Außenstoff – zu verändern. Diese Technologie für maximale Robustheit kombiniert eine völlig neue Membran mit 70- bis 200-Denier Außentextilien und einem neuen, spinndüsengefärbten Micro GridTM Innenfutter. Darüber hinaus stehen auch spinndüsengefärbte und recycelte Außentextilien zur Auswahl. Es sind die insgesamt robustesten Laminate, die Gore jemals für den Bergsport entwickelt hat.

Neue GORE-TEX PRO Stretch Technologie

Um Stretch zu erreichen, hat Gore ein komplett neues, industrieweit einzigartiges Verfahren entwickelt. Die Kombination von Robustheit und Dehnbarkeit in einem dauerhaften, wasserdichten und atmungsaktiven Laminat ist eine technische Herausforderung. Bei herkömmlichen Stretch-Laminaten entsteht die Dehnbarkeit aus einer Kombination von Stretchfasern mit nicht dehnbaren Materialien in meist gestrickten Oberstoffen. Doch diese Technik birgt einige entscheidende Nachteile, vor allem die mangelnde Strapazierfähigkeit. Die wesentlich robusteren, gewebten Außentextilien aus der GORE-TEX PRO Kategorie waren bislang nicht dehnbar. Gore hat nun eine Technologie entwickelt, die beide Eigenschaften – Robustheit und Stretch – in einem Laminat vereint. Dafür werden elastische Fasern in einem aufwendigen Verfahren in die Membran eingearbeitet und dann mit sehr robusten Webstoffen laminiert.

Neue GORE-TEX PRO Technologie für maximale Atmungsaktivität

Diese GORE-TEX PRO Laminate sind für extreme Atmungsaktivität optimiert. Gleichzeitig erfüllt die Technologie alle Standards an Strapazierfähigkeit und Wasserdichtigkeit der GORE-TEX PRO Kategorie. Die GORE-TEX PRO Technologie für maximale Atmungsaktivität umfasst die leichtesten Laminate, die in dieser Kategorie je entwickelt wurden. Sie besitzen u.a. auch recycelte Außentextilien ab 30-Denier und ein spinndüsengefärbtes Micro GridTM Innenfutter.

Darüber hinaus stehen auch spinndüsengefärbte und recycelte Außentextilien zur Auswahl. Wie in den robustesten Ausführungen von GORE-TEX PRO stehen auch in dieser Kategorie Außentextilien aus spinndüsengefärbten Recyclingmaterialien zur Auswahl.

Five-Finger-Scratch-Test und Athleten-Tests

Als Technologieführer bei Funktionstextilien ging Gore schon immer neue Wege und entwickelte eigene Test- und Produktionsverfahren. So auch bei der Entwicklung der neuen GORE-TEX PRO Materialien. Um die Robustheit und Dauerhaftigkeit neuer Stoffe standardisiert im Labor testen zu können, modifizierte Gore den in der Automobilindustrie bekannten Five-Finger-Scratch-Test. Er wird dafür genutzt, Textilien über eine lange Zeitspanne unterschiedlichsten mechanischen Belastungen auszusetzen, die weit über den normalen Abrieb bei normaler Nutzung hinausgehen.

Dies war ein entscheidender Prozess, um die Konstruktion des GORE-TEX PRO 3-Lagen Systems von Grund auf zu verbessern. In der mehrjährigen Entwicklungszeit fanden umfangreiche Feldtests mit GORE-TEX Athleten statt. Extremkletterer Stefan Glowacz und Eis- und Mixedkletterspezialist Robert Jasper nutzten bereits 2016 bei ihrer Expedition nach Baffin Island diese neuen Laminate. Auf Grundlage ihrer Eindrücke und dem Feedback vieler anderer Tester aus der ganzen Welt war es möglich, im Labor bestimmte Eigenschaften gezielt zu verbessern. Die überarbeiteten Textilien wurden immer wieder erneut im Feld getestet. Vier Jahre Entwicklungszeit mit etlichen Labor- und Feldtestschleifen stecken in der neuen GORE-TEX PRO Produktkategorie.

Bekleidungsphysiologie

Bekleidungsphysiologie oder „Comfort Science“ – also ein streng wissenschaftliches Vorgehen zur Verbesserung des Tragekomforts von Funktionstextilien – ist seit Jahrzehnten ein Leitprinzip der Arbeit von Gore. Bei der neuen GORE-TEX PRO Generation führte Comfort Science unter anderem zu einer verbesserten Bewegungsfreiheit. Für die GORE-TEX PRO Stretch Technologie ging Gore neue Wege. Mittels spezieller, mit Widerstandsmess- instrumenten ausgestatteter Mannequins wurde die Dehnfähigkeit der Textillaminate sowie die dafür erforderlichen Zugkräfte untersucht. Die Mannequins imitierten athletische Bewegungen, wie sie beispielsweise beim Klettern und Bergsteigen typisch sind. Auf diese Art fanden die Gore Produktspezialisten heraus, wo, wie viel und welche Art von Stretch nötig ist, um eine spürbare Verbesserung der Bewegungsfreiheit und damit des Tragekomforts zu erreichen. Anschließend musste die Bekleidung bei Tests durch Athleten und Bergführer ihre Praxistauglichkeit am Berg beweisen.

Verbesserter ökologischer Fußabdruck der neuen GORE-TEX PRO Materialien

Gore Fabrics hat sich dazu verpflichtet, die Umweltverträglichkeit seiner Produkte kontinuierlich zu verbessern. Seit über 20 Jahren setzt Gore Ökobilanzen ein. Deren Ergebnisse zeigen, dass eine verlängerte Lebensdauer das effektivste Mittel zur Reduktion des ökologischen Fußabdrucks von Funktionsjacken und -schuhen ist. Deshalb sind Qualität, Langlebigkeit und Performance die Eckpfeiler aller Gore Produkte. Im Zuge des neuen GORE-TEX PRO Entwicklungsprozesses suchte Gore nach Möglichkeiten, die Umweltbilanz der neuen Materialien nicht nur über eine längere Haltbarkeit zu verbessern sondern auch durch den Einsatz von spinndüsengefärbtem Micro Grid™ Innenfutter bei den GORE-TEX PRO Technologien für maximale Robustheit und maximale Atmungsaktivität. Die Spinndüsenfärbung senkt gegenüber vergleichbaren, herkömmlich gefärbten Textilien den Wasserverbrauch signifikant und reduziert die CO2 Emissionen. Dadurch wird der ökologische Fußabdruck noch weiter verkleinert – bei gleicher Performance, Strapazierfähigeit und hohem Tragekomfort. Zusätzlich stehen in der Kollektion der neuen GORE-TEX PRO Produkttechnologien sechs verschiedene spinndüsengefärbte Außentextilien zur Auswahl sowie neun GORE-TEX PRO Laminate mit Oberstoffen aus Recyclingmaterialien.

###

 

Zahlen und Fakten: Neue GORE-TEX PRO Textiltechnologien

 

GORE-TEX PRO Technologie für maximale Robustheit

  • Extrem robust für härteste Bedingungen – deutlich strapazierfähiger als aktuelle GORE-TEX PRO Produkte.
  • Unvergleichlicher wasser- und winddichter Wetterschutz – immer mit dem einzigartigen GUARANTEED TO KEEP YOU DRY™ Produktversprechen.
    • Dauerhaft wasserdicht – Waterproof test ISO 811 erfüllt: Ausgangswert 28 Meter
    • Dauerhaft winddicht – Windproof test ISO 9237: 1995 < 5l/m²/sec
  • Sehr atmungsaktiv – Breathability test ISO 11092: RET < 9
  • Verbesserter ökologischer Fußabdruck mit einem spinndüsengefärbten Micro Grid™ Innenfutter und einer Auswahl an recycelten und spinndüsengefärbten Oberstoffen. Laminate mit Innen- und Außenmaterialien mit Spinndüsenfärbung senken gegenüber vergleichbaren, herkömmlich gefärbten Textilien den Wasserverbrauch signifikant und reduzieren die CO2 Emissionen.
  • 70- bis 200-Denier Außentextilien

GORE-TEX PRO Stretch Technologie

  • Ein völlig neu entwickeltes Herstellungsverfahren ermöglicht einen ausgezeichneten Stretch für herausragende Bewegungsfreiheit, ohne Kompromisse bei der Robustheit einzugehen.
    • 20 Prozent 2-Wege Stretch (bei einer Zugkraft 6 Newton) für eine spürbare Verbesserung der Beweglichkeit
  • Sehr robust für härteste Bedingungen – Feld-Tests bestätigen, dass dieses 3-Lagen- System aus bekanntermaßen robusten Außentextilien, der neuen hochfesten Membran und dem abriebfesten Innenfutter alle Anforderungen an GORE-TEX PRO Produkte hinsichtlich Strapazierfähigkeit erfüllt.
  • Unvergleichlicher wasser- und winddichter Wetterschutz – immer mit dem einzigartigen GUARANTEED TO KEEP YOU DRY™ Produktversprechen.
    • Dauerhaft wasserdicht – Waterproof test ISO 811 erfüllt: Ausgangswert 28 Meter
    • Dauerhaft winddicht – Windproof test ISO 9237: 1995 < 5l/m²/sec
  • Sehr atmungsaktiv – Breathability test ISO 11092: RET < 13
  • 40-Denier Außentextilien

GORE-TEX PRO Technologie für maximale Atmungsaktivität:

  • Extrem atmungsaktiv – effektiver Abtransport von Schweiß und schnellere Trocknung der Baselayer für hervorragendes Tragegefühl und mehr Komfort bei noch vielfältigeren Bedingungen
    • Breathability test ISO 11092: RET < 6
  • Sehr robust – intensive Feld-Tests weltweit und Rückmeldung von Athleten bestätigen die Funktionalität und Strapazierfähigkeit dieser GORE-TEX PRO Technologie
  • Unvergleichlicher wasser- und winddichter Wetterschutz – immer mit dem einzigartigen GUARANTEED TO KEEP YOU DRY™ Produktversprechen.
    • Dauerhaft wasserdicht – Waterproof test ISO 811 erfüllt: Ausgangswert 28 Meter
    • Dauerhaft winddicht – Windproof test ISO 9237: 1995 < 5l/m²/sec
  • Sehr leicht – die leichtesten Laminate mit den neuen 30-Denier Außentextilien besitzen ein Flächengewicht von nur 108 g/m²
  • Verbesserter ökologischer Fußabdruck mit einem spinndüsengefärbten Micro Grid™ Innenfutter und einer Auswahl an recycelten und spinndüsengefärbten Oberstoffen. Laminate mit Innen- und Außenmaterialien mit Spinndüsenfärbung senken gegenüber vergleichbaren, herkömmlich gefärbten Textilien den Wasserverbrauch signifikant und reduzieren die CO2 Emissionen.

Verbesserter ökologischer Fußabdruck

Ökobilanzen haben ergeben, dass der beste und effektivste Weg zur Verbesserung des ökologischen Fußabdrucks von Outdoor-Funktionsjacken in der Verlängerung ihrer Lebensdauer besteht. Die neuen GORE-TEX PRO Produkte sind entwickelt worden, um noch länger bei extremen Wettersituationen zu funktionieren. Darüber hinaus besitzen die meisten GORE-TEX PRO Textilien ein spinndüsengefärbtes Micro Grid™ Innenfutter, das den ökologischen Fußabdruck noch weiter verkleinert – bei gleicher Performance.

  • Wassereinsparung: 47,2 %
  • CO2 Reduzierung: 1,6 %

Zusätzlich stehen in der Kollektion der neuen GORE-TEX PRO Produkttechnologien sechs verschiedene spinndüsengefärbte Außentextilien zur Auswahl.

  • Wassereinsparung: 49,7 %
  • CO2 Reduzierung: 1,9 %

Gore bietet außerdem neun GORE-TEX PRO Laminate mit Oberstoffen aus Recyclingmaterialien an. Alle erfüllen die höchsten Anforderungen, die an GORE-TEX PRO Produkte hinsichtlich Robustheit und Funktionalität gestellt werden.

###

 

Durch Wissenschaft zu mehr Komfort bei Bekleidung:
Gore Forschung führend in der Bekleidungsphysiologie

 

Mit dem Begriff “Comfort Science” beschreibt die Marke GORE-TEX die Verbesserung des Tragekomforts von Bekleidung und nutzt dabei die Erkenntnisse, warum sich Nutzer unbehaglich fühlen.

Auf der Suche nach Funktionsbekleidung werden Konsumenten oft mit einer unüberschaubaren Anzahl an Technologien und nicht überprüfbaren Werbeversprechen konfrontiert. Dabei geht es für die meisten Kunden im Grunde nur um eines: Trägt ein funktionelles Bekleidungsstück dazu bei, sich spürbar wohler zu fühlen? W. L. Gore & Associates (Gore) hat für die beiden GORE-TEX Produktmarken in ein einzigartiges Labor- und Forschungszentrum investiert. Dies erlaubt es den Gore Wissenschaftlern, Textiltechnologien unter allen erdenklichen Gesichtspunkten zu untersuchen. Fast alle eingesetzten Prüf- und Testgeräte wurden eigens für Gore entwickelt, um ganz gezielt bekleidungsphysiologische Fragestellungen untersuchen zu können – so auch die weltweit einzigartige Klimakammer, in der 85 Prozent aller klimatischen Verhältnisse dieser Erde unter kontrollierten Bedingungen simuliert werden können. Die Laboruntersuchungen gehen dabei immer Hand in Hand mit ausgiebigen Feldtests auf der ganzen Welt.

Gore geht bei der Datenerhebung stets streng wissenschaftlich vor und untersucht, wie selbst kleinste Materialveränderungen zu einem gesteigerten Wohlbefnden beim Tragen von Bekleidung oder Schuhen führen können. Die Analyse, ab welchem Punkt sich Probanden einer Testreihe unbehaglich fühlen, liefert den Gore Wissenschaftlern wichtige Hinweise, die wiederum von den Produktentwicklern gezielt und effektiv in mehr Komfort bei Bekleidung und Schuhen umgewandelt werden. Diesen Prozess nennt Gore 'Comfort Science'.

“Was uns grundlegend von vielen anderen unterscheidet, ist, dass wir nicht einfach nur neue Materialien entwickeln. Wir gehen einen großen Schritt weiter und untersuchen, ob und wie diese Materialien am besten eingesetzt werden können und wie sie das Wohlbefnden beeinfussen. Wir untersuchen die Wechselwirkungen zwischen Produkt, Physiologie und dem menschlichen Komfortempfnden”, sagt Ray Davis, Comfort Lab Manager bei der W.L. Gore & Associates Fabrics Division. “Nur wenige auf dieser Welt können das fundierte Materialverständnis dann auch gezielt in eine fühlbare Komfortverbesserung für den Konsumenten umsetzen.“

Ein Beispiel dafür, wie Gore Comfort Science für die Entwicklung neuer Technologien einsetzt, sind die neuen GORE-TEX PRO Textiltechnologien, die im Herbst 2020 auf den Markt kommen:

  • Die Herausforderung: Die GORE-TEX PRO Produktklasse ist seit vielen Jahren anerkanntermaßen die Benchmark für wasserdichte, atmungsaktive Bekleidung für den extremen Einsatz. Trotzdem wollte Gore die Performance der High-Tech-Laminate weiter verbessern. Ein Aspekt des Tragekomforts und der Leistungsfähigkeit bei Bekleidung ist die Bewegungsfreiheit: Anwender wollen sich möglichst ungehindert bewegen. Auch zusätzliche Bekleidungsschichten unter der Wetterschutzbekleidung sollten die Bewegungsfreiheit nicht einschränken. Ästhetik spielt ebenfalls eine Rolle. Trotz der Konzentration auf funktionelle Aspekte will man mit Bekleidung seinen Stil unterstreichen und gut aussehen, was zum Wohlgefühl beiträgt. Base- und Midlayer werden abhängig von Aktivität, Außentemperatur und sportlicher Bewegungsintensität gewählt und tragen unterschiedlich dick auf. Eine GORE-TEX PRO Hardshell als äußerer Schutz gegen Wind und Wetter bleibt dabei die Konstante, die unter allen Umständen ihren Job tadellos erfüllen muss: dem Träger absoluten Wetterschutz und bestmöglichen Tragekomfort zu bieten.
  • Erkenntnisse aus Comfort Science: Neben der maximalen Robustheit ging es bei der Entwicklung des neuen GORE-TEX PRO Materials auch um eine Verbesserung der Bewegungsfreiheit bei wasserdichter Bekleidung.
  • Die wissenschaftliche Vorgehensweise: Gore entwickelte anhand von Bewegungsstudien mit weiblichen und männlichen Sportlern spezielle, mit Widerstandsmessinstrumenten ausgestattete Mannequins. Die Mannequins imitierten athletische Bewegungen, wie sie beispielsweise beim Klettern und Bergsteigen typisch sind. Damit wurden die Dehnfahigkeit der Textillaminate sowie die dafur erforderlichen Zugkrafte untersucht. So fanden die Gore Produktspezialisten heraus, wo, wie viel und welche Art von Stretch no tig ist, um eine spurbare Verbesserung der Bewegungsfreiheit und damit des Tragekomforts zu erreichen. Die Entwickler experimentierten mit verschiedenen Stretch- und Non-Stretch-Panels verschiedener Größe und Positionierung, um ein Verständnis für ergonomisch optimales Design zu erlangen. Anschließend musste die Bekleidung über mehrere Testschleifen durch Athleten und Bergfuhrer ihre Praxistauglichkeit am Berg beweisen. Aus diesen Erkenntnissen heraus entwickelte Gore ein vollständig neues Herstellungsverfahren, um Stretch in wasserdichten Funktionstextilien zu erreichen.
  • Das Ergebnis: Die Messungen der Labor-Mannequins zeigen, dass das neue, dehnbare GORE-TEX PRO Material deutlich mehr Bewegungsfreiheit zulässt als das nicht dehnbare Pendant. Die Unterschiede werden umso größer, je mehr Bekleidungsschichten unter der äußeren Lage getragen werden. Damit spielt die GORE-TEX PRO Stretch Technologie ihre Vorteile genau dann aus, wenn es am wichtigsten ist.
  • Vorteil für den Anwender: Herkömmliche Lösungen für mehr Dehnbarkeit in wasserdichten Textilien beeinfussen die Wasserdichtigkeit und weitere Produkteigenschaften negativ. Die GORE-TEX PRO Stretch Technologie hingegen bietet 20 Prozent verbesserten Stretch für optimal ergonomische Jacken, ohne die Wasserdichtigkeit oder Robustheit zu beeinträchtigen.

###

Gores Division Fabrics hat vor 40 Jahren die Industrie für Outdoorbekleidung mit dem wasserfesten und atmungsaktiven GORE-TEX revolutioniert und bleibt weiterhin ein führender Innovator für Funktionskleidung. Produkte mit Gore Funktionsmaterial bieten Komfort und Schutz und ermöglichen ihren Trägern, ihre Ziele weiter zu stecken und mehr zu erleben unter schwierigsten Bedingungen wie auch im Alltag. Beim Wandern im strömenden Regen, bei militärischen Einsätzen oder bei der Brandbekämpfung – Gore versteht die Anforderungen von Verbraucher und Branche und garantiert so die Entwicklung von Produkten mit sinnvollen Eigenschaften. www.goretex.com

Über Gore: W. L. Gore & Associates ist ein globales Unternehmen aus dem Bereich der Materialwissenschaften, das sich zum Ziel setzt, Industrien und Leben zu verbessern. Seit 1958 löst Gore komplexe technischen Herausforderungen in anspruchsvollen Umgebungen – vom Weltraum über die höchsten Gipfel der Welt bis hin zum Inneren des menschlichen Körpers. Mit rund 9.500 Mitarbeitern und einer starken, teamorientierten Kultur generiert Gore einen Jahresumsatz von über 3 Milliarden US-Dollar. www.gore.com

###

Media Kontakt

Annette Hanssum
Tel: +49-8063-801618
E-Mail: [email protected]

Agentur Kontakt

Sweet Communication Marie Bund
Tel: +49-89-45029022
E-Mail: [email protected]