Wir respektieren die Umwelt

Ökologische Verantwortung

Gore Fabrics ist immer bestrebt mit Integrität und Verantwortung zu handeln und fühlt sich verpflichtet, alle geltenden Richtlinien und Standards zu den Themen Gesundheitsschutz, Sicherheit und Umweltschutz sowie von uns zusätzlich eingeführten Standards zu erfüllen oder sogar zu übertreffen. Unser umweltpolitischer Ansatz beruht auf fundiertem wissenschaftlichen Verständnis, der Ökobilanz (Life Cycle Assessment – LCA) und der Langlebigkeit unserer Produkte.

Meilensteine einer Entwicklung

Als eines der ersten Unternehmen in der Branche hat Gore Maßnahmen ergriffen, seinen ökologischen Fußabdruck zu reduzieren, in dem es das Life Cycle Assessment (LCA) als ökologisches Bewertungsinstrument einsetzte. Wir sind immer bestrebt, den Umwelteinfluss unserer Produkte und Prozesse zu verbessern, ohne dabei Kompromisse bezüglich ihrer Funktion einzugehen.

1986

Gore Fabrics ist Pionier im Einsatz lösungsmittelfreie Klebstoffe für die Herstellung von Laminaten für Kleidungsstücke

1992

Gore Fabrics setzt die Ökobilanz (Life Cycle Assessment)als ökologisches Bewertungsinstrument ein, um den kompletten Umwelteinfluss eines Endproduktes zu bewerten.

1993

Gore Fabrics führt als erster Hersteller ein Recyclingsystem für Funktionskleidung ein: “Das GORE BALANCE PROJECT™ Programm

1994

Einführung des GORE® Cover Systems, einer weltweit führenden Technologie zur Emissionsminderung bei der Kompostierung organischer Abfälle

1995

Gore Fabrics wird für sein GORE BALANCE PROJECT™ Recycling-Programm mit dem „European Outdoor Award for Innovation“ ausgezeichnet

1996

Gore Fabrics beginnt den OEKO-TEX® 100 Standard , einen Sicherheitsstandard für Textilprodukte, anzuwenden

2004

GORE™ Cover kommt in mehr als 150 Kompostierungsanlagen für organische Abfälle zum Einsatz und wird damit zur weltweit führenden Kompostierungstechnologie.

2006

Gore Fabrics unterstützt aktiv die Bemühungen der Outdoor-Branche, die von ihren Produkten ausgehenden Umweltbelastungen systematisch zu verringern. Dazu zählt auch der sichere Umgang mit Chemikalien.

2010

Gore Fabrics beginnt in seinen Produktionsstätten das Umweltmanagementsystem ISO 14001 einzuführen.
 
Alle Fertigungsstätten für Gore-Funktionstextilien sind nach dem bluesign® System zertifiziert

2011

Gore Fabrics hat für Outdoorprodukte seine bisher C8 basierte Imprägnierung (DWR) auf umweltfreundlichere Alternativen umgestellt.

2012

Die Sustainable Apparel Coalition (SAC) stellt den Higg Index vor. Gore Fabrics gehört zu den Gründungsmitgliedern.
 
Mehr als 25% des GORE-TEX® Laminatvolumens für Endverbraucherbekleidung für die Herbst/Winter-Saison 2013 sind „bluesign® anerkannte Stoffe“

2013

Gore Fabrics veröffentlicht erstmals Ergebnisse einer Ökobilanz-Studie für funktionale Outdoor-Bekleidung.
 
ISO 14001 Zertifizierung der Gore Fabrics Fertigungsstätte in Shenzhen, China.

2014

Das Ziel, für seine Funktionstextilien ausschließlich Rohstoffe zu beziehen, die kein PFOA enthalten, erreicht Gore Fabrics Ende 2013. 
 
Gore veröffentlicht Ergebnisse einer Ökobilanz-Studie für GORE-TEX® Wanderschuhe
 
Mehr als 50% des GORE-TEX® Laminatvolumens für Endverbraucherbekleidung sind als „bluesign® zertifizierte Stoffe“ anerkannt
 

2015

Gore Fabrics kündigt Investitionen von über 15 Millionen US-Dollar in alternative Lösungen für DWR-Imprägnierungen an. Ziel sind Produkte mit einem verbesserten ökologischen Profil bei weiterhin dauerhaften Komfort liefern – auf demselben oder sogar auf höherem Niveau als bisher.
 
Gore Fabrics wird von OEKO-TEX® für sein Nachhaltigkeitsprogramm und die Eliminierung von PFOA aus allen Rohstoffen zum „Unternehmen des Monats Januar 2015“ gewählt.

2016

Gore veröffentlicht eine Ökobilanz-Studie die zeigt, dass die technische Leistungsfähigkeit von Imprägnierungen (DWR) deren Umweltauswirkungen erheblich beeinflussen kann.
 
Gore Fabrics nimmt recycelte Textilien und Laminate, die im Spinndüsenverfahren gefärbt werden in sein Angebot auf.
 
Gore Fabrics kündigt für die Herbst/Winter-Kollektion 2018 Endverbraucher-Produkte mit einer Imprägnierung an, die keine ökologisch bedenklichen PFCs enthält.

2017

          Gore Fabrics setzt ehrgeizige Umweltziele für 2020. 

 

Ökobilanz

LCA Ergebnisse zeigen, dass das effektivste Mittel zur Reduzierung des ökologischen Fußabdrucks unserer Produkte die Optimierung ihrer Langlebigkeit ist.

Produktverantwortung

Um sicherzustellen, dass unsere Produkte die höchsten Qualitäts- und Sicherheitsstandards erfüllen, ist Gore Fabrics Partner des bluesign® Standards und des OEKO-TEX® Standard 100.

Verantwortlicher Einsatz von Fluormaterialien

Fluormaterialien haben eine Vielzahl physikalischer Eigenschaften und einzigartiger Qualitätsmerkmale. Viele davon kommen in industriellen Anwendungen, in der Lebensmittelverarbeitung und in Konsumgütern zum Tragen.

Was gibt es Neues?

Erfahren Sie, was es Neues bei Gore Fabrics zum Thema Verantwortung und anderen spannenden Themen gibt.

Besuchen Sie unseren Newsroom